Suche
  • Impuls-Geberin

Ansprüche

Aktualisiert: 30. Nov 2017

Warum haben wir - gerade in der Adventzeit - so oft das Gefühl, immer einen Schritt hinterher zu sein?



Wenn wir genau hinschauen und ehrlich sind, dann machen uns weder unsere Mitmenschen noch das Weihnachtsfest an sich den Stress.


Wie so oft im Leben sind wir es selber, die die Ansprüche an uns sehr hoch ansetzen. Wir stecken uns zu hohe Ziele! Warum?

Vielleicht, weil wir eine gute Figur machen wollen?

Weil wir insgeheim Anerkennung haben wollen?

Oder was ist unsere Motivation?


Niemand kann mehr von uns wollen, als wir zu geben imstande sind. Gott will das schon gar nicht. Der Advent ist kein Wettlauf und auch kein Wettbewerb. Er ist eine Zeit, die sich im Warten und in der Geduld übt.



Heute sind Sie eingeladen ...


... Ihre Ansprüche an sich selbst zu überprüfen und sie gegebenenfalls herunterzuschrauben. Setzen Sie sich heute nicht selber unter Druck. Tun Sie das, was Ihnen möglich ist, was Ihnen gemäß ist - und dies - wenn möglich - mit Freude! Sie werden sehen: eine ganz neue Leichtigkeit kommt in Ihr Leben!


Quelle: Leitschuh, Marcus/Held, Kerstin (2014): Anti-Stress-Adventskalender. München - Zürich - Wien: Verlag Neue Stadt.

0 Ansichten

© 2017 by Alexandra Fuchs, BA MA MSc | Psychotherapeutin | Proudly created with Wix.com