Suche
  • Impuls-Geberin

Covid-19 im Familienalltag

Covid-19 stellt für viele Menschen in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung dar. Deshalb gibt es verschiedenste Informationsangebote und Hotlines, welche im Umgang mit der Situation und bei seelischen Belastungen zu unterstützen versuchen.



Das Rote Kreuz stellt bspw. nachfolgenden Online-Kurs zum Thema "Pflege zuhause" zur Verfügung: "Machen Sie beim #Teamgesundheit mit und lernen Sie was sie tun können, wenn Sie betroffene Personen zuhause pflegen müssen. Sie lernen in diesem Kurs, wie Sie sich selbst schützen und wie Sie ihr Leben organisieren können, wenn Sie einen erkrankten Angehörigen pflegen müssen. Es handelt sich hierbei um Maßnahmen, die einfach durchzuführen sind. Sie erfordern jedoch Disziplin in der Umsetzung und Regelmäßigkeit." Verfügbar unter: https://kurse.erstehilfe.at/pluginfile.php/12660/mod_resource/content/6/content/index.html#/


Desweiteren stehen Ihnen nachfolgende Hotlines bei der Bewältigung von psychischen und seelischen Belastungen sowie bei Krisen aufgrund von Konflikten und Gewalt zur Seite:


  • Corona-Sorgen-Hotline Tirol: 0800 400 120. Montag bis Sonntag von 08.00 - 20.00 Uhr.

  • Telefonseelsorge: 142. Für Menschen in einer schwierigen Lebenssituation oder Krise ist ein vertrauliches Gespräch mit kompetenten Ansprechpersonen rund um die Uhr möglich.

  • Helpline des Berufsverbands Österreichischer PsychologInnen (BÖP): 01/504 8000. Derzeit Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr.

  • Rat auf Draht: 147. Anonyme Telefonberatung für Kinder, Jugendliche oder deren Bezugspersonen rund um die Uhr. Für alle Themen, die Kinder und Jugendliche betreffen. 

  • Ö3 Rotes Kreuz Kummernummer: 116 123. Bei allen Sorgen von 16.00 bis 24.00 Uhr.

  • Kindernotruf: 0800 567 567. Telefonische Beratung für Kinder, die Hilfe brauchen. Eine Anlaufstelle für Personen in einer Konflikt- und Krisensituation – anonym und rund um die Uhr erreichbar.

  • Elternbildung Tirol: 0650 56 41 580 Für Fragen rund ums Eltern-Sein und die zusätzlich auftretenden Belastungen aufgrund Covid-19.

  • Frauen-Helpline: 0800 222 555. Beratungs- und Hilfsangebote der Frauenhelpline gegen Gewalt. Anonym und rund um die Uhr.

  • Männernotruf: 0800 246 247. Bietet Männern in Krisen- und Gewaltsituationen österreichweit rund um die Uhr eine erste Anlaufstelle durch speziell geschulte Mitarbeiter.


Für Fragen zu Covid-19 hat die AGES eine Infoline unter 0800 555 621 eingerichtet. Bei Verdacht auf eine Erkrankung sollte das Gesundheitstelefon 1450 kontaktiert werden.


Zu guter Letzt sei erwähnt, dass auch PsychotherapeutInnen des Vertrauens kontaktiert werden können :-).



44 Ansichten

© 2017 by Alexandra Fuchs, BA MA MSc | Psychotherapeutin | Proudly created with Wix.com